Wozu ein Projekt «Erholungslandschaft Zürichsee»?

Mit dem Projekt «Erholungslandschaft Zürichsee» will der ZSL eine öffentliche Diskussion über die Zukunft des Erholungsraums Zürichsee lancieren. Die Öffentlichkeit soll für einen nachhaltigen Umgang mit dieser Landschaft sensibilisiert werden. Denn das Erlebnis am und um den See hat für Menschen eine grosse Erholungswirkung – dies soll auch für künftige Generationen so bleiben.

In den vergangenen Jahren sind Siedlungsgebiete und Bevölkerung gewachsen. Gleichzeitig haben sich die Freizeitbedürfnisse und die Ansprüche an die Erholungslandschaft stark verändert. Lange Zeit war das Verhältnis von nicht überbauter zu überbauter Landschaft, von Siedlung, Erholung und landwirtschaftlicher Nutzung ausgeglichen – jetzt droht es zu kippen.

«Erholungslandschaft Zürichsee» in Ergänzung zum Leitbild Zürichsee 2050

Das Projekt «Erholungslandschaft Zürichsee» liefert Denkanstösse zur Zürichseelandschaft von morgen als Ganzes – ohne Rücksicht auf heutige Grenzen. Es tangiert drei Kantone und 29 Gemeinden, aufgeteilt in Planungsregionen. So lassen sich einige Landschaftsräume bestimmten Gemeinden zuordnen und erhalten dadurch eine besonders lokale Bedeutung. Andere Räume sind für die Erholungsfunktion mehrerer Ortschaften relevant oder haben gar regionale Bedeutung. Der Fokus für mögliche Veränderungen liegt primär auf der unbebauten Landschaft und nicht auf den Siedlungsräumen. Dabei werden nicht nur die seenahen Freiräume, sondern auch die seefernen Hanglagen in die Überlegungen miteinbezogen.

Während die Studie «Erholungslandschaft Zürichsee» auf die landschaftsbezogenen Aussagen fokussiert, konzentriert sich das im Sommer 2013 erschienene Leitbild «Zürichsee 2050» sehr stark auf das Seeufer und die unmittelbar angrenzenden seenahen Bereiche. In den Bereichen «Wohnen» und «Arbeiten» hingegen wird es konkreter als das hier beschriebene Projekt. Das unverbindliche Leitbild soll Ideen für die verbindliche Richtplanung liefern – allerdings nur für den Kanton Zürich. Projekt und Leitbild kommen sich also nicht in die Quere, sondern ergänzen sich gut.

Qualitäten und Potenziale aufzeigen

Das Projekt «Erholungslandschaft Zürichsee» zeigt die landschaftlichen Qualitäten und die Entwicklungspotenziale der Landschaft um den Zürichsee auf. Zudem skizziert es wesentliche Grundzüge einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Zürichseelandschaft, welche ihre landschaftlichen Identitäten bewahrt. Diese Landschaftsqualität ist für den Erholungsnutzen im Alltag und an Wochenenden von entscheidender Bedeutung – und sie trägt zur Standortqualität bei.

Der Perimeter wurde bewusst gross angelegt. Analyse und Gesamtkonzept wurden im Massstab 1:25 000 erstellt. Dies setzt den gemachten Aussagen Grenzen: Die Landschaft wird zwar in ihrem heutigen und zukünftigen Charakter klar identifizierbar – allerdings mit einer gewissen Unschärfe. Für wenige Fokusräume werden im Massstab 1:5000 örtlich klar definierte Zukunftsbilder skizziert. Diese sind jedoch weder parzellenscharf ausgestaltet noch dienen sie als konkretes Projekt. Als Resultat des Projekts sind somit keine klassischen landschaftsplanerischen Aussagen entstanden, sondern vielmehr Ideenskizzen. Diese sollen zur Diskussion und zum Weiterdenken anregen.

Webseite: Charakter und Fokusräume werden dargestellt und beschrieben

Diese Webseite verschafft Ihnen einen Überblick über das Projekt «Erholungslandschaft Zürichsee». Einerseits führt Sie die Webseite von der heutigen (Charakterräume «Heute») zu der zukunftsorientierten (Charakterräume «Morgen») Zürichseelandschaft mit realitätsnah definierten Zielen und entsprechend entwickelten Zukunftsbildern. Aspekte der Biodiversität wie auch der Landwirtschaft werden berücksichtigt und so zukünftige Idealbilder aufgezeigt.

Um die Entwicklungspotenziale zu verdeutlichen, sind andererseits acht Fokusräume weiter konkretisiert und dargestellt – so werden die entwickelbaren Potenziale an landschaftlichen Qualitäten für künftige Generationen sichtbar.

Als Ergänzung zur Webseite steht eine zusammenfassende Broschüre im speziellen A3-Querformat zur Verfügung, die in zusammenfassender Darstellung einen Überblick über das Projekt gibt. Sie kann beim ZSL auf Anfrage bestellt werden. Alle Details zum Projekt können Sie im Fachbericht nachlesen.

Broschüre Erholungslandschaft Zürichsee [PDF]

Fachbericht [PDF]

Folgen Sie uns auf Google+

Mitglied werden

Unterstützen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft ein nachhaltige Entwicklung der Zürichseelandschaft.

Mitglied werden

Kartendetailansicht

Teaser Map Zu der Kartendetailansicht

Charaktergebiete, Charakter- und Fokusräume

Das Projekt «Erholungslandschaft Zürichsee» definiert Charaktergebiete, Charakter- und Fokusräume. Die Landschaft um den Zürichsee ist grob in die Charaktergebiete «Urbane Siedlungslandschaft», «Mosaik Kulturlandschaft, Siedlung & Wald» sowie «Naturnahe Landschaft mit Siedlungsinseln» unterteilt. Eine feinere Gliederung unterteilt die Charaktergebiete weiter in 17 Charakterräume.

Jeder der 17 Charakterräume definiert ein Gebiet in der Zürichseelandschaft mit typischen Charaktereigenschaften. Die durch das Projekt aufgezeigten Veränderungspotenziale von «Heute» auf «Morgen» werden für jeden Charakterraum beschrieben und können hier einzeln und auch mit Klick auf die einzelnen Charakterräume auf den Übersichtskarten aufgerufen werden. Ein direktes Umschalten von «Heute» und «Morgen» ist mit einem Klick möglich.

Die acht Fokusräume sind spezifische Ausschnitte aus den Charakterräumen, bei denen das Veränderungspotenzial anhand von Illustrationen und Bildern im Detail aufgezeigt wird. Die Orte der Fokusräume sind auf der Übersichtskarte «Morgen» markiert. Die Illustrationen, Bilder und Detailbeschriebe können mit Klick auf die entsprechende Stelle auf der Übersichtskarte «Morgen» oder über das Menü «Charakterräume» aufgerufen werden.